Kurz­be­schreibung Mädchen*treff Blumenau

Der Mädchen*treff Blumenau ist eine Einrichtung der regionalen offenen Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil Blumenau in Trägerschaft des Vereins schule beruf e.V.

Der Mädchen*treff Blumenau ist eine Einrichtung der regionalen offenen Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil Blumenau in Trägerschaft des Vereins schule beruf e.V. Wir bieten einen Schutz- und Freiraum für alle, die sich als weiblich identifizieren und zwischen 9 und 21 Jahren alt sind. Neben dem offenen Betrieb und dem Gestalten von Freizeit und Ausflügen initiieren wir verschiedene Projekte und leisten feministische Bildungs- und Vernetzungsarbeit. Die zentralen Prinzipien, nach denen wir arbeiten, sind Partizipation, Intersektionalität, Antidiskriminierungsarbeit und Parteilichkeit.

Geschichte des Mädchen*treffs

Die Geschichte des Mädchen*treffs Blumenau ist exemplarisch für den Kampf um die Anerkennung feministischer Mädchen*arbeit. Sie kann als Bestandteil der Jugendarbeit zur Gleichberechtigung aller Geschlechter aktiv und wesentlich beitragen.

Anita Augspurg Preis

Jedes Jahr verleiht die Landeshauptstadt München den Anita Augspurg Preis an Projekte und Einrichtung, die einen Beitrag zur Förderung der Gleichberechtigung von Mädchen* und Frauen* leisten.

Haus­ordnung des Mädchen*treffs

Für das Miteinander im Mädchen*treff Blumenau gelten Regeln, die unserem Leitbild und den Prinzipien unserer Arbeit entsprechen.

Warum es Mädchen*treffs braucht

Weil wir immer noch in einer Gesellschaft leben, in der patriarchale Strukturen dafür sorgen, dass Mädchen* und Frauen* strukturell benachteiligt sind und sie aufgrund dieser Erfahrungen einen Schutzraum – Safer Space – benötigen.

Kurz­be­schreibung Mädchen*treff Blumenau

Der Mädchen*treff Blumenau ist eine Einrichtung der regionalen offenen Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil Blumenau in Trägerschaft des Vereins schule beruf e.V.